Palliative Care bedeutet für uns …

Palliative Care umfasst die Betreuung und die Behandlung von Menschen mit unheilbaren, lebensbedrohlichen und/oder chronisch fortschreitenden Krankheiten. Sie wird vorausschauend mit einbezogen, ihr Schwerpunkt liegt aber in der Zeit, in welcher die Heilung der Krankheit als nicht mehr möglich erachtet wird und kein primäres Ziel mehr darstellt.

Die Würde des schwerkranken Menschen und aller mit ihm betroffenen Personen z.B. Angehörige und Freunde soll gewahrt werden. Dem Betroffenen soll höchste Lebensqualität in der letzten Lebensphase ermöglicht werden.

Neben einer erstklassigen medizinischen Unterstützung und einer professionellen Pflege, psychosozialen sowie spirituellen Betreuung und Begleitung wird dies erreicht durch das Schaffen einer Vertrauensbeziehung zwischen dem Betroffenen, seinem sozialen Umfeld und den genannten Helfern.

Dem Betroffenen soll Gelegenheit gegeben werden, seine Wünsche und Vorstellungen über seine letzte Lebensphase mitzuteilen, wie seine Behandlung, Betreuung und Begleitung verlaufen soll. Den Menschen aus dem engsten sozialen Umfeld soll die Begleitung ihres Angehörigen während der letzten Lebensphase bis zu seinem Tod erleichtert  werden. Dies trägt dazu bei, dass der Sterbeprozess für sie positiv miterlebt werden kann.

Lebenshilfe

Palliative Care ist Lebenshilfe bis zuletzt und bedeutet ein Ja zum Leben, also Lebenshilfe für die Gestaltung der letzten Lebensphase bis hin zum Tod.

Gemeinsam vom Vorstand erarbeitet, 26.4.16

Wir setzen uns ein für

…  frühzeitige Koordination
von Behandlung, Pflege und Betreuung sowie Begleitung chronisch kranker, schwerkranker und sterbender Menschen.

…  Aufklärung, Information und Beratung
bezüglich Palliative Care und deren regionalen Angeboten für Betroffene, Angehörige, Fachpersonen bzw. für alle Interessierten in Liechtenstein.

Sensibilisierung
der Bevölkerung sowie der Politik gegenüber den ethisch komplexen Fragestellungen bei chronischem Leiden sowie am Lebensende.

interdisziplinäre Vernetzung
von verschiedenen ehrenamtlich und professionell tätigen Personen und Organisationen wie z.B. Ärzten, Seelsorgern, Hospizbewegung, Spital, Pflegeheimen und Familienhilfe.

Aus-, Weiter- und Fortbildung
von professionellen Fachpersonen ebenso wie ehrenamtlich Tätigen, damit die Professionalität in der Palliative Care an oberster Stelle steht.

persönliche Hilfestellung
bei offenen Fragen zu Palliative Care.